Montag, 3. August 2020





Meine neue Stickdatei ist online!
Ihr könnt sie in meinem Etsy-Lädchen kriegen.
Hier der Link zum Lädchen:



Ideal zum verschönern von vielenvielen Dingen. Z.B. Taschen, Turnbeutel, Strandtaschen, ...






Montag, 27. Juli 2020

Stammteam-Mitglied von Hilli Hiltrud


Ich freue mich sehr ab heute Stammteam-Mitglied bei 

Ich bin schon sehr gespannt auf die anderen Stammteam-Mitglieder!


Ok, hier habe ich kein GIF eingefügt.
Aber bei Instagram ist ein GIF dabei.

Mittwoch, 22. Juli 2020

Probenähen SackAllOver von einfach-sho

Meine Lieben..... ich nähe ja so gerne probe! Sehrsehrsehr gerne nähe ich im Stummstem für Silke von einfach-sho . Und so durfte ich dieses mal die Hose SackAllOver testen.



Ein total lässiger Overall im Haremshosenstil. Wunderbar für Webware geeignet. Im Sommer besonders lässig aus Leinen. Und da der Schnitt nur aus zwei Teilen besteht, ist die Hose superschnell genäht. Etwas länger (aber nicht viel) dauert es, wenn man noch Taschen haben möchte. Auch diese Möglichkeit ist im Ebook bedacht. Ebenso kann man zwischen vier Schnitthöhen wählen und so einen ganz individuellen Overall nähen.

Das Ebook beinhaltet das Schnittmuster für die Grössen XS-XXL als PDF  (DIN A4 und DIN A0) und eine ausführliche, illustrierte Anleitung.

Unter dem folgenden Link kommt ihr zum Ebook!

SackAllOver von einfach-sho.de







Da gab es nur ein kleines Problem: Ich brauchte ganz dringend ein Sommerkleid!
Aber für Silke war das gar kein Problem. "Probier es aus" schrieb sie mir. So habe ich die Version mit der tiefsten Schnitthöhe gewählt und die untere Naht einfach weggelassen. Ein super Sommerkleid mit etwas längeren, spitze zulaufenden Seiten. Perfekt für mich, da ich dann beim gehen nicht auf den Stoff trete und ins stolpern komme.









Ich hoffe, ihr habt eine schöne Sommerzeit!

sonnige Grüße - Berit

Verlinkt bei:Handmade on Tuesday


Beitrag enthält Werbung


Mittwoch, 17. Juni 2020

Coffeetime!!!

Stickdateien für alle Kaffeetanten und -onkel!


Corona hält immer noch die Welt in Atem!
Und so bin ich noch nicht dazu gekommen euch meine Stickdateien zu zeigen.
Sie sind schon im Etsy-Lädchen und im Kasuwa-Lädchen zu haben.
Für alle Kaffeetanten und -onkel!
Für Untersetzer, Tischdecken und Handtücher oder was euch sonst so gefällt.










Mittwoch, 20. Mai 2020

Die Coronazeit hält noch an. Und da ich im Moment viel arbeiten muss, habe ich uns einen Wochenplan gebastelt. Damit es mit der Struktur für die Hausaufgaben auch funktioniert.
Bisher scheint es zu klappen. Aber ich sehe die ganze homeschooling-Sache ja auch relativ entspannt.
Wer möchte kann sich den Planer hier mitnehmen. 



Wie sieht es bei euch aus? Seit ihr schon Coronamüde?
Oder geht ihr die Sache ganz entspannt an?

Für mich könnten wir den Mindestabstand an den Kassen ruhig beibehalten. 

Freitag, 8. Mai 2020

Joghurt selber machen

Ob Joghurt nun gesund ist, oder nicht, will ich hier gar nicht thematisieren.
Fakt ist: hier wird selbst gemachter Joghurt sehr gerne gegessen. Mit frischem Obst, mit Getreideflocken, Müsli, ...
Und seien wir mal ehrlich, zuckerreiche Flakes wären deutlich ungesünder.
Joghurt enthält viel Calcium,  einen Mineralstoff der wichtig ist für Knochen und Zähne. Ausserdem ist Calcium wichtig für die Blutgerinnung und für Zellfunktionen, z.B, im Nervensystem. Ausserdem enthält Joghurt Vitamin B, was auch wichtig für das Nervensystem ist. Bei Stress hat der Körper einen erhöhten Vitamin B-Bedarf. Aber ich will nicht alle wichtigen Funktionen der verschiedenen Vitamin B-Gruppen erklären.






Ich will euch zeigen, wie ich unseren Joghurt mache.


Das ganze ist ganz einfach.
Man braucht:
leere Marmeladengläser
Ein Liter 3,5%ige gute H-Milch/ -Bio H-Milch
einen Becher Naturjoghurt
am besten Bio-Naturjoghurt, weil dieser die guten Lactobacillen enthält.
Wichtig ist, das Milch und Joghurt den gleichen Fettanteil haben. Sonst wird es nichts. Die Milch erhitze ich auf ca. 48 Grad (47-49 Grad). Über 50 Grad vertragen die Lactobacillen nicht so gut. Wird frische Milch verwendet, muss diese erst einmal aufgekocht werden und dann wieder auf unter 50 Grad abkühlen lassen. Bei der passenden Temperatur rühre ich dann den Joghurt in die Milch. Beim ersten mal noch den gekauften. Ich habe immer ein kleines Glas, das ich für den nächsten Ansatz benutze.
Die Gläser fülle ich möglichst voll, damit der Joghurt in seinem Wärmebett nicht zu schnell abkühlt. Der Milchzucker wird in Milchsäure umgewandelt - so entsteht der Joghurt. Kühlt sich der Joghurt schnell ab schmeckt er milder. Kühlt er sich langsam ab, wird der Joghurt säuerlicher.
Bei mir kommt der Joghurt in eine mit Schafwolle gefüllte Styroporbox. Ich decke den Joghurt gut ab mit Wolle ab und lege noch ein Körnerkissen oben drauf. Dann den Deckel drauf und das Ganze 8-10 Stunden stehen lassen. Wichtig ist, das der Joghurt die ganze Zeit über warm gehalten wird. Wird der Joghurt ehr aus dem Wärmebett genommen, ist er nicht sehr fest und hat wenig Geschmack. Ich lasse die Gläser selten unter 10 Stunden in der Kiste. Ehr fast 12 Stunden. Danach stelle ich sie in den Kühlschrank. Nach ein paar Stunden schmeckt der Joghurt dann richtig, richtig gut.

Frisch hält sich der Joghurt ca. 1,5 - 2 Wochen.
Bei uns ist der Joghurt aber spätestens nach einer Woche alle und ich muss neuen machen.
Frisch hält sich der Joghurt ca. 1,5 - 2 Wochen.

Bitte beachtet "sauber" zu arbeiten. Denn unerwünschte Keime, Sporen oder Pilze sollen unsere Kultur nicht verunreinigen!
Und warum Joghurt selber machen?

Er schmeckt viel, viel besser!
Er enthält keine Zusatzstoffe!
Er enthält keinen Zucker!
Wir produzieren wenig Müll!
Er ist deutlich günstiger!

Natürlich hat nicht jeder eine Styroporbox. Eingewickelt in ein altes Handtuch, mit Körnerkissen unter einer Decke funktioniert es genauso gut. (So koche ich auch oft Reis,)

Ich hoffe, ihr könnt meinen Erklärungen folgen und wollt jetzt auch Joghurt selber machen.

Sonntag, 3. Mai 2020

Die Maskentasche - Freebook von Min Ziari

Endlich konnte ich mal wieder probenähen. Und das, obwohl meine Nähmaschine immer noch kaputt ist. (Sie ist schon seit vier Wochen zu Reparatur.)
Ich durfte wieder für Min Ziari probenähen. Es handelt sich um ein Freebook das schon bei Makerist und Schnittverhext online.

Wir müssen zur Zeit alle eine Maske tragen. Je nach Bundesland sind die Regelungen strenger oder weniger streng gehalten. Aber zum einkaufen müssen wir alle eine Maske tragen. Damit habe ich keine Problem.
Doch wohin mit der Maske, wenn ich sie nicht mehr tragen muss?
Einfach so in die Tasche stecken ist sicher eine Möglichkeit. Aber die besser Möglichkeit ist, die Maske vorher in eine Maskentasche zu stecken.

Und voila.... das ist sie: Die Maskentasche!











Die Maske ist flugs genäht. Am besten nähst du die Tasche aus dem gleichen Stoff, wie auch die Maske ist. So kannst du die Maske samt Tasche mitnehmen. Die Maske fliegt nicht lose im Auto oder in der Handtasche rum. Ausserdem ist sie sehr praktisch, wenn du die Maske zwischendurch mal ablegen musst. So ist man selbst immer auf der sicheren Seite. Und unsere Mitmenschen natürlich auch. Denn gegenseitige Rücksichtnahme ist grossartig!



Das Schnittmuster bekommt ihr als Freebook hier:





Ich hoffe, ihr habt Spaß beim nähen!

Verlinkt bei Nähzeit am Wochenende